Herausforderung Frührente – so funktioniert es dennoch mit dem Kredit

Manchmal kann das Leben einem übel mitspielen: Durch einen Unfall, eine schwere Krankheit oder andere Beeinträchtigungen ist das Erwerbsleben früher vorbei als geplant. Es bleibt nur noch die Frührente, die allerdings meistens mit Abschlägen auf die Rente verbunden ist. Die geringere Rente sowie das meist fortgeschrittene Alter lassen einen Kredit für Frührentner zur Herausforderung werden. … weiterlesen

Diese Seite empfehlen:

Erwerbsminderungsrente aufstocken: Diese Möglichkeiten gibt es

Die Grenze liegt bei einer vollen Erwerbsminderung bei 450 Euro monatlich. Zweimal im Jahr ist es erlaubt, 900 Euro hinzu zu verdienen. Wer mehr verdient, muss Kürzungen um 25 bis 75 Prozent hinnehmen. Wer nur teilweise erwerbsgemindert ist, muss besonders vorsichtig sein. Hier kann die Rente sogar komplett wegfallen. Für diejenigen, die es ganz genau … weiterlesen

Diese Seite empfehlen:

Viele EM-Renten wegen psychischer Störungen: Zahlen der DRV

Der Anteil der EM-Rentner, die aufgrund psychischer Störungen aus dem Arbeitsprozess ausscheiden mussten, lag im Jahr 2015 bei 42,9 Prozent von allen Betroffenen. Das teilte die DRV (Deutsche Rentenversicherung) Anfang November 2016 der „Rheinischen Post“ mit. Nach den jüngsten vorliegenden Zahlen steigt demnach dieser Anteil und liegt inzwischen unangefochten auf Platz eins der Ursachen vor … weiterlesen

Diese Seite empfehlen:

Was ist der Unterschied zwischen Berufsunfähigkeit und Erwerbsunfähigkeit?

Arbeitnehmer müssen manchmal durch einen Unfall, eine schwere Krankheit, ein Rückenleiden oder auch einen Burnout ihren Beruf aufgeben. In einigen Fällen sind sie teilerwerbsgemindert, können also nur noch wenige Stunden pro Tag arbeiten. Der Staat leistet nach den Gesetzesänderungen der frühen 2000er Jahre kaum noch finanzielle Unterstützung. Es gibt zwar eine staatliche Erwerbsminderungsrente für gesetzlich … weiterlesen

Diese Seite empfehlen: